1982/83 Landesliga Süd

Spielplan

 

Sonnabend, 14. August 1982

Nur ganz wenige Favoriten

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd kann man die Meisterschaftsfavoriten an einer Hand abzahlen. Da wäre einmal der erheblich verstärkte FC Burg, danach der VfL Schwartau und wohl auch die zweite Mannschaft des VfB Lübeck. Aber sonst? Die Lägerdorfer könnten eine gute Rolle spielen, die Zweite des Heider SV mitmischen. Ein Fragezeichen bleibt hinter dem SV Fehmarn.

In Burg ist nach den Zugängen von Witt, Böttger und Frenssen (alle vom BSC Brunsbüttel) Zuversicht eingekehrt. Da lediglich Raap (nach Itzehoe) den Klub verlassen hat, kann Trainer Volker Bernsee aus dem Vollen schöpfen. Zwar lief es bisher in den Vorbereitungsspielen noch nicht nach Wunsch, aber das sollte noch kommen.

Die Schwartauer, die im vergangenen Spieljahr knapp gescheitert waren, verloren zwar mit Hagen, Jäger und Peitz drei Akteure aus dem Stamm, doch durch die acht Zugänge (darunter die Heimkehrer Heerdt und Blys) sollten die Lücken zu schließen sein. Die Klubs von der Westküste sehen in den Schwartauern den großen Favoriten, doch damit kann man ja geschickt von eigenen Ambitionen ablenken.

Auch der VfB Lübeck dürfte mit seiner zweiten Mannschaft ganz vorn dabei sein. Mit den Ex-Ligaspielern Huch, Stahl und Kaletta besitzen die Lübecker ein hervorragendes Mittelfeld, mit Kruse und Roland Gruhnow stehen weitere oberligaerfahrene Akteure im Aufgebot. Zudem erscheint der Angriff durch den Ex-Schlutuper Ronigkeit verstärkt.

Der TSV Lägerdorf scheint sich durch Fink, Gutzler und so weiter verstärkt zu haben, doch bei den Papist-Schützlingen bleibt erstmals abzuwarten, wie es im zweiten Landesliga-Jahr läuft. Die große Begeisterung der neuen Spielklasse ist gewichen – das kann, muß aber nicht auch einen Rückfall mit sich bringen.

Die Aufsteiger SV Sereetz, SV Rantzau Itzehoe und TuS Hoisdarf haben das Zeug dazu, sich in der neuen Spielklasse zu behaupten. Lhr spielerisches Potential ist so gut, um mithalten zu können.

Schwer haben werden es dagegen wohl RW Moisling, Union Oldesloe und der SV Hansühn, die wichtige Spieler verloren. Eintracht Segeberg sollte dagegen besser als zuletzt aussehen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 14.8.1982

 

Ergebnisse 14./15. August 1982:

VfB Lübeck II – Rot-Weiß Moisling

4:1

TSV Lägerdorf – Rantzau Itzehoe

2:1

Eutin 08 II – TSV Neustadt

1:2

Union Oldesloe – Heider SV II

1:1

SV Hansühn – TuS Hoisdorf

1:2

Eintracht Segeberg – SV Fehmarn

4:1

FC Burg – SV Sereetz

0:0

VfL Schwartau – BW Wesselburen

2:1

 

Montag, 16. August 1982

Hoisdorf sorgte für Aufsehen

(mth). Einen guten Start erwischten die beiden Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd. Insbesondere gilt diese Einschätzung für Aufsteiger TuS Hoisdorf, der beim SV Hansühn mit 2:1 gewann und sich damit in der neuen Spielklasse gleich gehörigen Respekt verschaffte. Nicht ganz so erfolgreich war der SC Union Oldesloe, der aber letztendlich mit dem 1:1-Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des Heider SV auch nicht ganz unzufrieden war. Für beide Mannschaften unseres Kreises, deren erklärtes Ziel es ist, nicht in den Kampf um den Klassenerhalt verwickelt zu werden, kann man den Saisonstart unter diesem Aspekt als gelungen betrachten. Noch besser aus den Startlöchern aber kamen die zweite Mannschaft des VfB Lübeck und Eintracht Segeberg. Die Lübecker schlugen im Lokalderby RW Moisling mit 4:1 und mit dem gleichen Ergebnis blieben die Segeberger über den stärker eingeschätzten TSV Fehmarn erfolgreich. Beide Mannschaften teilen sich damit nach dem ersten Spieltag die Tabellenführung. Gut vom Start weggekommen sind auch der TSV Lägerdorf (2:1 über Aufsteiger SV Rantzau), der VfL Bad Schwartau (2:1 über BW Wesselburen) und der TSV Neustadt, der mit dem 2:1 bei Eutin 08 II neben den Hoisdorfern für den einzigen Auswärtserfolg verantwortlich zeichnete.

STORMARNER TAGEBLATT vom 16.8.1982

 

Sonnabend, 21. August 1982

Sereetz prüft Segeberg

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd treffen die zweite Mannschaft des VfB Lübeck und Eintracht Segeberg, die beiden Mannschaften, die anm ersten Spieltag am besten den Startlöchern kamen, am Wochenende auf ehrgeizige Gegner, gegen die es zu beweisen gilt, wieviel die ersten Erfolge wert waren. Die Lübecker müssen BW Wesselburen aufsuchen, der nach der Auftaktniederlage in Schwartau nicht den Anschluß verlieren will, und die Segeberger kreuzen beim stark eingeschätzten Aufsteiger SV Sereetz auf. Nutznießer aus eventuellen Punktverlusten der Spitzenteams könnte leicht der TuS Hoisdorf sein, der nach dem Auswärtssieg in Hansühn nun auch seine Heimpremier (gegen Eutin 08 II) erfolgreich gestalten will. Union Oldesloe hofft das Gastspiel bei Aufsteiger SV Rantzau ungeschoren zu überstehen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 21.8.1982

 

Ergebnisse 21./22. August 1982:

Heider SV II – VfL Bad Schwartau

0:2

TuS Hoisdorf – Eutin 08 II

1:1

TSV Neustadt – TSV Lägerdorf

2:2

Rantzau Itzehoe – Union Oldesloe

4:0

BW Wesselburen – VfB Lübeck II

1:1

Rot-Weiß Moisling – FC Burg

1:2

SV Sereetz – Eintracht Segeberg

4:1

SV Fehmarn – SV Hansühn

1:7

 

Montag, 23. August 1982

Schwartau ist schon allein vorn

(mth) Die Fußball-Landesliga Süd hat schon nach zwei Spieltagen einen alleinigen Tabellenführer. Allein der VfL Bad Schwartau, der am Sonnabend bei der zweiten Mannschaft des Heider SV mit 2:0 siegte, ist nach zwei Spielen ohne jeden Punktverlust. Für die Überraschung des Tages sorgte zweifellos der SV Hansühn – am ersten Spieltag noch auf eigenem Platz dem TuS Hoisdorf unterlegen –‚ der beim SV Fehmarn gleich mit 7:1 siegte. Die Insulaner zieren damit das Tabellenende. Außer ihnen hat nur noch RW Moisling (1:2 gegen FC Burg) nicht einen einzigen Pluspunkt auf dem Konto. Für die beiden Stormarner Mannschaften, TuS Hoisdorf und SC Union Oldesloe, lief der zweite Spieltag nicht so erfolgreich wie der erste. Die Hoisdorfer mußten gegen die zweite Mannschaft von Eutin 08 erkennen, daß die Bäume nicht in den Himmel wachsen, denn sie erreichten trotz klarer Überlegenheit nur ein 1:1. Weit schlimmer noch erging es dem SC Union Oldesloe. Bei Aufsteiger SV Rantzau kamen sie mit 0:4 unter die Räder.

STORMARNER TAGEBLATT vom 23.8.1982

 

Sonnabend, 28. August 1982

Das Heimrecht sollte viele Punkte bringen

(mth) Beide Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd, der SC Union Oldesloe und der TuS Hoisdorf, haben am   dritten Spieltag der neuen Saison Heimrecht. Dabei kommt nach der Papierform auf den Aufsteiger aus Hoisdorf zweifellos die leichtere Aufgabe zu, denn der SV Fehmarn hat bislang noch nicht zu überzeugen gewußt und ziert mit 0:4 Punkten und 1:11 Toren das Tabellenende. Die Hoisdorfer sollten dennoch konzentriert zu Werke gehen, wenn tatsächlich der erhoffte Erfolg herausspringen soll. Weit schwerer dürfte dieses dem SC Union Oldesloe fallen, der mit dem TSV Neustadt eine gut gestartete Mannschaft empfängt. Nur wenn die Oldesloer ihre hohe Niederlage in Rantzau schnell vergessen, haben sie gegen diese Gegner eine Chance.

STORMARNER TAGEBLATT vom 28.8.1982

 

Ergebnisse 28./29. August 1982:

VfB Lübeck II – Heider SV II

4:1

VfL Bad Schwartau – Rantzau Itzehoe

4:0

SV Hansühn – SV Sereetz

1:1

Eintracht Segeberg – Rot-Weiß Moisling

0:1

FC Burg – BW Wesselburen

2:0

Union Oldesloe – TSV Neustadt

1:0

TuS Hoisdorf – SV Fehmarn

3:3

 

Montag, 30. August 1982

Schwartau beherrscht die Szene

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd beherrscht der VfL Bad Schwartau zum Saisonanfang klar die Szene. Die Schwartauer fertigten Aufsteiger SV Rantzau glatt mit 4:0 ab und führen die Tabelle noch ohne Punktverlust an. Auf den Fersen sind den Marmeladenstädtern die zweite Mannschaft des VfB Lübeck (4:1-Sieger über Heider SV II) und der FC Burg, der das Dithmarschenderby gegen BW Wesselburen mit 2:0 für sich entschied. Mit dem SV Sereetz (1:1 bei SV Hansühn) und TuS Hoisdorf (3:3 gegen SV Fehmarn) nehmen zwei Aufsteiger die beiden nächsten Plätze ein. Beide sind noch ungeschlagen, was auch für den diesmal spielfreien TSV Lägerdorf zutrifft. Endlich den ersten Sieg landete mit 1:0 über den TSV Neustadt der SC Union Oldesloe, der damit ins Mittelfeld verstieß. Das Tabellenende zieren mit dem SV Fehmarn. der zweiten Mannschaft der Heider SV und BW Wesselburen drei Mannschaften, die man eigentlich ganz vorne in der Tabelle erwartet hatte.

STORMARNER TAGEBLATT vom 30.8.1982

 

Sonnabend, 4. September 1982

Unentschieden als Ziel

(mth) Schwere Aufgaben stehen am Wochenende den beiden Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd, TuS Hoisdorf und SC Union Oldesloe, bevor. Der Aufsteiger aus Hoisdorf, der sich bisher so gut geschlagen hat und noch immer ohne Niederlage ist, auch wenn zuletzt ein Formrückgang erkennbar war, muß bei Mitaufsteiger SV Sereetz antreten, der sich ebenfalls gut an die neue Klasse gewöhnt hat. Schon ein Remis wäre für die Hoisdorfer dort ein großer Erfolg. Ein Unentschieden hat sich auch der SC Union als Ziel beim TSV Lägerdorf gesetzt. Mit dem Auftrieb, den der erste Saisonsieg am letzten Sonntag gegeben hat, könnte dieses Ziel auch erreicht werden, aber schwer wird es für die Oldesloer allemal.

STORMARNER TAGEBLATT vom 4.9.1982

 

Ergebnisse 4./5. September 1982:

SV Fehmarn – Eutin 08 II

2:1

Rantzau Itzehoe – VfB Lübeck II

1:2

Heider SV II – FC Burg

0:0

TSV Neustadt – VfL Bad Schwartau

0:2

BW Wesselburen – Eintracht Segeberg

2:4

Rot-Weiß Moisling – SV Hansühn

3:4

SV Sereetz – TuS Hoisdorf

2:1

TSV Lägerdorf – Union Oldesloe

4:1

 

Montag, 6. September 1982

Schwartau weiter souverän

(mth) Keinen guten Tag hatten am vierten Spieltag der neuen Saison die beiden Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd. Beide Mannschaften verloren nicht nur ihre Spiele, wobei sich der Aufsteiger aus Hoisdorf beim 1:2 beim SV Sereetz noch ausgezeichnet schug, während der SV Union Oldesloe beim TSV Lägerdorf mit 1:4 doch ziemlich unter die Räder kam, sie büßten dazu noch je einen wichtigen Stammspieler durch Platzverweis ein, der ihnen nun in den kommenden Spielen sehr fehlen wird. Die Tabelle in der Landesliga wird weiterhin vom VfL Bad Schwartau angeführt, der beim TSV Neustadt zum vierten Sieg im vierten Spiel kam. Auf den Fersen bleibt den Schwartauern aber die zweite Mannschaft des VfB Lübeck, die bei Aufsteiger SV Rantzau mit 2:1 gewann und nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter liegt.

STORMARNER TAGEBLATT vom 6.9.1982

 

Sonnabend, 11. September 1982

TSV Lägerdorf will Schwartau stoppen

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd beherrscht bislang der VfL Bad Schwartau eindeutig die Szene. Die Marmeladenstädter sind noch ohne jeden Punktverlust und haben nach vier Spielen erst ein Gegentor zu verzeichnen. Am Wochenende nun will der TSV Lägerdorf, zuletzt klarer Sieger über den SC Union Oldesloe, den Spitzenreiter stoppen. Mit 5:1 Punkten sind auch die Steinburger gut gestartet, in Bad Schwartau allerdings werden auch für sie die Punktesehr hoch hängen. Von den beiden Stormarner Vertretern hofft der TuS Hoisdorf gegen RW Moisling endlich auf den ersten Heimsieg, während der SC Union Oldesloe angesichts seiner Auswärtsschwäche auch beim Tabellenvorletzten, Eutin 08 II, wohl nur krasser Außenseiter ist.

STORMARNER TAGEBLATT vom 11.9.1982

 

Ergebnisse 11./12. September 1982:

FC Burg – Rantzau Itzehoe

2:1

VfB Lübeck II – TSV Neustadt

3:1

SV Hansühn – BW Wesselburen

2:2

Eintracht Segeberg – Heider SV II

2:1

VfL Bad Schwartau – TSV Lägerdorf

2:0

SV Fehmarn – SV Sereetz

1:5

TuS Hoisdorf – Rot-Weiß Moisling

1:1

Eutin 08 II – Union Oldesloe

4:1

 

Montag, 13. September 1982

Ein Duo eilt allen davon

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd ziehen der VfL Bad Schwartau und die zweite Mannschaft des VfB Lübeck zur Zeit allen Konkurrenten auf und davon. Die Schwartauer landeten mit 2:0 über den TSV Lägerdorf den fünften Sieg im fünften Spiel und führen souverän mit 10:0 Punkten und 12:1 Toren die Tabelle an. Einen Punkt dahinter rangiert VfB Lübeck 11(3:1 über den TSV Neustadt). Nur der Aufsteiger SV Sereetz (5:1-Sieger beim SV Fehmarn) und der FC Burg (2:1 über den SV Rantzau) können mit dem Spitzenduo noch in etwa mithalten. Von den beiden Stormarner Mannschaften in dieser Klasse verbuchte der TuS Hoisdorf mit einem 1:1 gegen RW Moisling immerhin einen Punkt und liegt mit ausgeglichenem Punktekonto weiter im Mittelfeld. Bedenklich ist allerdings, daß den Hoisdorfern auch im dritten Heimspiel kein Sieg gelang. Weit größere Sorgen aber hat der SC Union Oldesloe, der mit 1:4 bei Eutin 08 II seine dritte klare Auswärtsniederlage bezog.

STORMARNER TAGEBLATT vom 13.9.1982

 

Sonnabend, 18. September 1982

Aufsteiger Hoisdorf darf pausieren

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd ist am sechsten Spieltag der Saison 1982/83 von den beiden Stormarner Vertretern nur der SC Union Oldesloe im Einsatz. Aufsteiger TuS Hoisdorf, der mit seinem bisherigen Abschneiden trotz des Ausbleibens eines Heimsieges in schon drei Spielen sehr zufrieden sein kann, darf eine verdiente Ruhepause einlegen, ehe es dann eine Woche später zum schweren Auswärtsspiel bei BW Wesselburen geht. Auf den SC Union Oldesloe, der nur ganz schwer in Tritt kommt. wartet im dritten Heimspiel ein ganz dicker Brocken. Gegner im Kurparkstadion ist der verlustpunktlose Spitzenreiter VfL Bad Schwartau. Die Oldesloer sind sicherlich nur krasser Außenseiter für diese Partie.

STORMARNER TAGEBLATT vom 18.9.1982

 

Ergebnisse 18./19. September 1982:

Rantzau Itzehoe – Eintracht Segeberg

3:0

SV Sereetz – Eutin 08 II

4:2

Heider SV II – SV Hansühn

1:0

Rot-Weiß Moisling – SV Fehmarn

7:0

Union Oldesloe – VfL Schwartau

0:1

TSV Lägerdorf – VfB Lübeck II

1:1

TSV Neustadt – FC Burg

1:1

 

Montag, 20. September 1982

Schwartaus Vorsprung wurde größer

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd konnte der VfL Bad Schwartau seine blütenweiße Weste auch am sechsten Saisonspieltag behaupten. Der SC Union Oldesloe setzte den Schwartauern im Kurparkstadion zwar gehörig zu, scheiterte aber wieder einmal an der eigenen Schwäche im Ausnutzen der sich bietenden Torchancen und mußte dem Spitzenreiter einen 1:0-Erfolg überlassen. Die Schwartauer konnten damit ihren Vorsprung in der Tabelle ausbauen, denn die zweite Mannschaft des VfB Lübeck und der FC Burg kamen beim TSV Lägerdorf beziehungsweise beim TSV Neustadt jeweils über ein 1:1-Unentschieden nicht hinaus. Neuer Tabellenzweiter ist nun Aufsteiger SV Sereetz, der sich über Eutin 08 mit 4:2 hinwegsetzte und wie die Schwartauer, Lübecker und Burger noch ohne doppelten Punktverlust in dieser Saison ist. Der SC Union Oldesloe fiel durch die Niederlage auf den drittletzten Tabellenplatz zurück. Der zweite Stormarner Vertreter in dieser Klasse, der TuS Hoisdorf, war spielfrei.

STORMARNER TAGEBLATT vom 20.9.1982

 

Sonnabend, 25. September 1982

Nur drei Spiele in der Landesliga

(mth) Wie die Verbandsliga legt auch die Fußball-Landesliga Süd am Wochenende eine Atempause ein. Allerdings ist die Ruhepause nicht so total wie in der höchsten Spielklasse des Landes, denn die Staffelleitung hat drei Spiele angesetzt. Mit von der Partie ist von den beiden Stormarner Mannschaften der TuS Hoisdorf, der bei Schlußlicht BW Wesselburen anzutreten hat. Die Schützlinge von Trainer Peter Püschel sollten sich von dem schlechten Abschneiden der Dithmarscher aber nicht blenden lassen. Nur wenn die Südstormarner in Bestform antreten, werden sie eine Chance haben, in Wesselburen ungeschoren davonzukommen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 25.9.1982

 

Ergebnisse 25./26. September 1982:

Eutin 08 II – TSV Lägerdorf

1:2

BW Wesselburen – TuS Hoisdorf

1:0

TSV Neustadt – SV Hansühn

2:2

 

Montag, 27. September 1982

Wesselburen gab die rote Laterne ab

(mth) In den lediglich drei Spielen des Wochenendes in der Fußball-Landesliga Süd blieben Überraschungen aus. Der TSV Lägerdorf hielt mit einem 2:1-Erfolg bei der zweiten Mannschaft von Eutin 08 Anschluß an die Spitzengruppe, während die Ostholsteiner dem Tabellenende ein Stück näher kamen. Mit einem knappen 1:0-Erfolg über den Stormarner Aufsteiger TuS Hoisdorf konnte Blau-Weiß Wesselburen den ersten Saisonsieg feiern und die rote Laterne an den SV Fehmarn abgeben. Eine Überraschung ist aber auch dieses nicht, denn die Wesselburener hatte man ohnehin weiter vorne in der Tabelle erwartet. Für die Hoisdorfer war die knappe Niederlage natürlich bitter. Nun ist die Truppe von Trainer Peter Püschel schon seit fünf Spielen ohne Sieg. In der dritten Begegnung schließlich trennten sich der TSV Neustadt und der SV Hansühn mit einem 2:2-Unentschieden, mit dem beide Mannschaften ihre Mittelplätze behaupteten.

STORMARNER TAGEBLATT vom 27.9.1982

 

Sonnabend, 2. Oktober 1982

Hoisdorf darf schon wieder pausieren

(mth) Auch in der Fußball-Landesliga Süd sind am Wochenende wieder nicht beide Stormarner Vertreter im Einsatz. Am Wochenende darf wieder einmal der TuS Hoisdorf eine Ruhepause einlegen. Angesichts der vielen Ausfälle kommt den Hoisdorfern diese Zwangspause natürlich ganz gelegen, auf der anderen Seite erschwert der unregelmäßige Einsatz natürlich das Finden eines echten Spielrhythmus. Der zweite Stormarner Vertreter in dieser Klasse, SC Union Oldesloe, steht vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Die zweite Mannschaft des VfB Lübeck, bei der die Oldesloer antreten müssen, hat bisher glänzende Leistungen gezeigt, so daß dort für die Unioner kaum etwas zu holen sein dürfte, auch wenn alle Mann an Bord sind.

STORMARNER TAGEBLATT vom 2.10.1982

 

Ergebnisse 2./3. Oktober 1982:

Eintracht Segeberg – TSV Neustadt

0:0

Eutin 908 II – VfL Bad Schwartau

1:1

SV Hansühn – Rantzau Itzehoe

3:2

FC Burg – TSV Lägerdorf

1:1

VfB Lübeck II – Union Oldesloe

6:1

SV Sereetz – Rot-Weiß Moisling

3:2

SV Fehmarn – BW Wesselburen

0:2

 

Montag, 4. Oktober 1982

Schwartau verlor den ersten Punkt

(mth) In der Fußball-Landesliga-Süd ist nach dem siebenten Spieltag nun keine Mannschaft mehr ohne Punktverlust. Mit einem überraschenden 1:1-Unentschieden bei der zweiten Mannschaft von Eutin 08 büßte nun auch der VfL Bad Schwartau den ersten Punkt ein. Die Schwartauer konnten aber dennoch ihren ersten Tabellenplatz behaupten. Ihr Vorsprung vor der zweiten Mannschaft des VfB Lübeck und Aufsteiger SV Sereetz beträgt nun aber nur noch einen Punkt. Die Lübecker überholten dabei nach dem glatten 6:1-Sieg über den SC Union Oldesloe die Sereetzer (3:2 über den SV Rantzau) durch die nun um drei Zähler bessere Tordifferenz. Für den SC Union sieht es nach dieser neuerlichen glatten Auswärtsniederlage nun sehr schlecht aus. 3:11 Punkte sind nun wirklich eine magere Ausbeute und auch das Torverhältnis von 5:20 spricht Bände.

STORMARNER TAGEBLATT vom 4.10.1982

 

Sonnabend, 9. Oktober 1982

Schlagerspiel in Schwartau

(mth) Das absolute Schlagerspiel des achten Spieltages in der Fußball-Landesliga Süd findet heute in Bad Schwartau statt, wo Spitzenreiter VfL Bad Schwartau den Tabellenzweiten VfB Lübeck II erwartet. Ein Favorit für dieses Spiel ist nicht auszumachen. Nutznießer eines möglichen Remis könnte leicht Aufsteiger SV Sereetz sein, der mit einem Sieg bei BW Wesselburen dann an beiden Konkurrenten vorbeiziehen könnte. Von den beiden Stormarner Mannschaften hat der SC Union Oldesloe Heimrecht gegen den FC Burg, ist aber nach den letzten Leistungen keinesfalls Favorit. TuS Hoisdorf muß zu Mitaufsteiger SV Rantzau und rechnet sich dort eine gute Remischance aus.

STORMARNER TAGEBLATT vom 9.10.1982

 

Ergebnisse 9./10. Oktober 1982:

VfL Bad Schwartau – VfB Lübeck II

1:3

Rantzau Itzehoe – TuS Hoisdorf

0:2

Heider SV II – SV Fehmarn

2:0

BW Wesselburen – SV Sereetz

9:0

Rot-Weiß Moisling – Eutin 08 II

4:4

Union Oldesloe – FC Burg

2:1

TSV Lägerdorf – Eintracht Segeberg

1:1

 

Montag, 11. Oktober 1982

VfB Lübeck Il übernahm die Spitze

(mth) Die zweite Mannschaft des VfB Lübeck löste am Wochenende in der Fußball-Landesliga Süd den VfL Bad Schwartau an der Tabellenspitze ab. Im Spitzenspiel schafften die Lübecker einen 3:-Erfolg bei ihren Nachbarstädtern. Die Schwartauer fielen aber nur bis auf den zweiten Tabellenplatz zurück, da der bisher so starke Aufsteiger SV Sereetz bei Blau-Weiß Wesselburen gleich mit 0:9 (!!) (Anm.: tatsächlich endete das Spiel 0:0) unter die Räder kam. Grund zur Freude hatten die beiden Stormarner Mannschaften in dieser Spielklasse. Der TuS Hoisdorf entschied das Aufsteigerduell beim SV Rantzau mit 2:0 für sich und liegt mit ausgeglichenem Punktekonto wieder im sicheren Mittelfeld und der SC Union Oldesloe schaffte durch einen unerwarteten 2:1-Erfolg über den FC Burg endlich den zweiten Saisonsieg, mit dem es ein wenig Luft am Tabellenende gab.

STORMARNER TAGEBLATT vom 11.10.1982

 

Donnerstag, 14. Oktober 1982

SV Sereetz war weit besser als gemeldet

(mth) Einer absoluten Fehlinformation sind wir in unserer Montagausgabe über Ergebnisse und Tabelle der Fußball-Landesliga Süd aufgesessen. Aufsteiger SV Sereetz, der sich bislang so prächtig geschlagen hat, hat bei Blau-Weiß Wesselburen keineswegs einen so fürchterlichen Einbruch (0:9) erlitten, wie wir irrtümlich gemeldet hatten. 0:0 lautete statt dessen das durchaus achtbare Ergebnis für die Ostholsteiner. Entsprechende Änderungen ergeben sich dadurch auch in der Tabelle. Die Sereetzer sind mit 13:3 Punkten und 19:8 Toren nun Tabellenzweiter vor dem von VfB Lübeck II gestürzten VfL Bad Schwartau und die Wesselburener finden sich mit 7:9 Punkten und 9:11 Toren hinter TuS Hoisdorf auf dem neunten Platz wieder. Wir bitten, diesen Fehler uns nachzusehen. Mag sein, daß der weite Weg – Wesselburen ist immerhin gut 150 Kilometer entfernt – die Fehlinformation verursacht hat.

STORMARNER TAGEBLATT vom 14.10.1982

 

Sonnabend, 16. Oktober 1982

Stolpert Schwartau erneut?

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd droht dem VfL Bad Schwartau, der am letzten Wochenende seine erste Niederlage kassierte und vom ersten auf den dritten Platz zurückfiel, am Wochenende neues Ungemach. Der FC Burg, bei dem die Schwartauer anzutreten haben, darf sich nämlich unter keinen Umständen eine weitere Niederlage erlauben, wenn der Kontakt zur Spitzengruppe nicht gänzlich verloren gehen soll. Stormarns Vertreter, die am letzten Wochenende zwei Siege verbuchten, stehen vor unterschiedlich schweren Aufgaben. TuS Hoisdorf will gegen den TSV Neustadt endlich den ersten Heimsieg erringen, was gut drin sein müßte, während der SC Union Oldesloe bei Eintracht Segeberg wohl nur Außenseiter ist.

STORMARNER TAGEBLATT vom 16.10.1982

 

Ergebnisse 16./17. Oktober 1982:

Eutin 08 II – VfB Lübeck II

2:2

SV Hansühn – TSV Lägerdorf

3:0

Eintracht Segeberg – Union Oldesloe

2:0

FC Burg – VfL Bad Schwartau

3:2

SV Sereetz – Heider SV II

3:0

SV Fehmarn – Rantzau Itzehoe

1:2

TuS Hoisdorf – TSV Neustadt

0:1

 

Montag, 18. Oktober 1982

Stimmung schlug wieder um

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd ist die gute Stimmung, die bei den beiden Stormarner Vertretern am letzten Wochenende nach zwei Siegen aufkam, jäh wieder umgeschlagen. Der Aufsteiger TuS Hoisdorf verlor auf eigenem Platz gegen den TSV Neustadt mit 0:1 und muß weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Saison warten, und der SC Union Oldesloe bot bei Eintracht Segeberg zwar sein bislang bestes Auswärtsspiel in dieser Saison, kassierte letztendlich aber doch eine 0:2-Niederlage. Die Oldesloer sind damit wieder auf den vorletzten Platz in der Tabelle zurückgefallen, während die Hoisdorfer trotz der Niederlage weiterhin im Mittelfeld verweilen. An der Tabellenspitze schloß der Aufsteiger SV Sereetz mit einem 3:0-Erfolg über Heider SV II zu Spitzenreiter VfB Lübeck II, der bei Eutin 08 II nur ein 1:1 erreichte, auf. Der VfL Bad Schwartau. der mit sechs Siegen in Folge gestartet war, blieb nun im dritten Spiel hintereinander ohne Sieg. Beim FC Burg unterlagen die Schwartauer mit 2:3, verblieben aber noch vor den Burgern auf dem dritten Platz.

STORMARNER TAGEBLATT vom 18.10.1982

 

Sonnabend, 23. Oktober 1982

Landesliga

(mth) In den beiden Partien dieser Spielklasse ist von den beiden Stormarner Mannschaften Aufsteiger TuS Hoisdorf irrt Einsatz. Die Schützlinge von Trainer Peter Püschel erwarten die zweite Mannschaft des Heider SV auf eigenem Platz. Im fünften Heimspiel hoffen die Hoisdorfer nun endlich auf den ersten doppelten Punktgewinn vor eigener Kulisse. Dazu werden die Südstormarner aber eine bessere Form als am letzten Wochenende bei der 0:1-Niederlage gegen den TSV Neustadt benötigen. In der zweiten Partie hofft RW Moisling sich durch einen Erfolg über BW Wesselburen vom Tabellenende weiter absetzen zu können.

STORMARNER TAGEBLATT vom 23.10.1982

 

Ergebnisse 23./24. Oktober 1982:

TuS Hoisdorf – Heider SV II

2:1

Rot-Weiß Moisling – BW Wesselburen

2:2

 

Montag, 25. Oktober 1982

TuS Hoisdorf im sicheren Mittelfeld

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd war der Stormarner Aufsteiger TuS Hoisdorf einziger Sieger der beiden Spiele des Wochenendes. Die Schützlinge von Trainer Peter Püschel schafften im fünften Anlauf gegen die zweite Mannschaft des Heider SV endlich den ersten doppelten Punktgewinn auf eigenem Platz. Mit nunmehr wieder ausgeglichenem Punktekonto (9:9) und sogar positivem Torverhältnis (12:11) festigten die Hoisdorfer ihren Platz im sicheren Tabellenmittelfeld. Die Südstormarner stießen dabei auf den achten Tabellenplatz vor. Dagegen rutschten die Dithmarscher auf den drittletzten Tabellenplatz ab, nur noch einen Punkt vor dem zweiten Stormarner Vertreter in dieser Klasse, SC Union Oldesloe, der wie die meisten Landesliga-Mannschaften am Wochenende spielfrei war. In der zweiten Begegnung des Sonntags trennten sich Rot-Weiß Moisling und Blau-Weiß Wesselburen mit einem 2:2-Unentschieden.

STORMARNER TAGEBLATT vom 25.10.1982

 

Sonnabend, 30. Oktober 1982

Stormarner haben es schwer

(mth) Auf Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte treffen am Wochenende die beiden Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd. Heimrecht hat dabei der SC Union Oldesloe, der im Kurparkstadion den SV Hansühn erwartet. Die Truppe von Trainer Hans-Dieter Vernimb darf sich dabei keine neue Heimniederlage leisten, wenn der Kontakt zum Mittelfeld nicht verloren gehen soll. Die zuletzt gezeigten Leistungen aber haben das Selbstvertrauen der Oldesloer gestärkt, so daß ein Sieg nicht unmöglich erscheint. Gestärkt müßte nach dem ersten Heimsieg auch die Moral des TuS Heisdorf sein, der beim TSV Lägerdorf sicherlich nur Außenseiter ist, aber durchaus für eine Überraschung gut sein könnte.

STORMARNER TAGEBLATT vom 30.10.1982

 

Ergebnisse 30./31. Oktober 1982:

VfL Bad Schwartau – Eintracht Segeberg

0:1

Rantzau Itzehoe – SV Sereetz

2:0

Heider SV II – Rot-Weiß Moisling

2:1

BW Wesselburen – Eutin 08 II

1:1

VfB Lübeck II – FC Burg

1:2

Union Oldesloe – SV Hansühn

3:1

TSV Lägerdorf – TuS Hoisdorf

0:1

TSV Neustadt – SV Fehmarn

6:1

 

Montag, 1. November 1982

Stormarner holten sich vier Punkte

(mth) Grund zur Freude hatten am zehnten Spieltag die beiden Stormarner Mannschaften in der Fußball-Landesliga Süd. Beide Teams kamen zu doppelten Punktgewinnen. Der SC Union Oldesloe schlug auf eigenem Platz den SV Hansühn im Jubiläumsspiel für Torhüter Peter Spieler, der sein 100. Landesliga-Spiel in Folge bestritt, mit 3:1. Wie nötig für die Schützlinge von Trainer Hans-Dieter Vernimb dieser Erfolg war, macht deutlich die Tatsache, daß die Oldesloer trotz des doppelten Punktgewinnes auf dem vorletzten Tabellenplatz hängen blieben. Überraschender noch als der Sieg des SC Union kam der 1:0-Erfolg von Aufsteiger TuS Hoisdorf beim doch als so heimstark bekannten TSV Lagerdorf. Die Hoisdorfer schoben sich mit nun positivem Punktekonto (11:9) auf den siebenten Tabellenplatz vor. Auf das Stormarner Kreisderby am kommenden Sonntag in Hoisdorf darf man wirklich gespannt sein. Kopfstände gab es an der Tabellenspitze. VfB Lübeck II (1:2 auf eigenem Platz gegen den FC Burg) und der SV Sereetz (0:2 beim SV Rantzau) kassierten ihre ersten Saisonniederlagen, blieben aber auf den ersten beiden Plätzen, da der VfL Bad Schwartau mit 0:1 gegen Eintracht Segeberg schon seine dritte Niederlage hintereinander kassierte. Großer Gewinner war der FC Burg, der sich damit auf den dritten Platz vorkämpfte.

STORMARNER TAGEBLATT vom 1.11.1982

 

Sonnabend, 6. November 1982

Kreisderby steht im Mittelpunkt

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd konzentriert sich am Wochenende das Interesse der Stormarner Fußballfreunde ganz auf das mit Spannung erwartete Kreisderby zwischen den beiden einzigen Vertretern unseres Kreises in dieser Spielklasse zwischen Aufsteiger TuS Hoisdorf und dem SC Union Oldesloe. Nach dem derzeitigen Tabellenstand – Hoisdorf ist Siebenter, die Oldesloer sind Vorletzter – und wegen des Heimvorteils müssen die Südstormarner wohl als leichte Favoriten angesehen werden. Aber die Kreisstädter haben sich zuletzt stark verbessert vorgestellt und wollen sich auch beim Kreisrivalen teuer verkaufen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 6.11.1982

 

Ergebnisse 6./7. November 1982:

Eintracht Segeberg – VfB Lübeck II

1:1

BW Wesselburen – Heider SV II

2:1

SV Sereetz – TSV Neustadt

1:2

SV Hansühn – VfL Bad Schwartau

4:4

Rot-Weiß Moisling – Rantzau Itzehoe

0:2

SV Fehmarn – TSV Lägerdorf

0:0

TuS Hoisdorf – Union Oldesloe

3:0

Eutin 08 II – FC Burg

0:0

 

Montag, 8. November 1982

Hoisdorf nun schon Fünfter

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd entschied Aufsteiger TuS Hoisdorf das Stormarner Kreisderby gegen den SC Union Oldesloe glatt mit 3:0 für sich und schob sich auf den fünften Tabellenplatz vor. Da alle vor den Hoisdorfern liegenden Mannschaften Punkte einbüßten – VfB Lübeck II (bei Eintracht Segeberg), FC Burg (bei Eutin 08 II) und VfL Bad Schwartau (beim SV Hansühn) je einen, Aufsteiger SV Sereetz (gegen TSV Neustadt) sogar zwei –, ist für die Schützlinge von Trainer Peter Püschel nun sogar schon die Tabellenspitze in greifbare Nahe gerückt. Ganze drei Punkte beträgt nun nur noch der Abstand zu Spitzenreiter VfB Lübeck II und der VfL Bad Schwartau, der mit 12:0 Punkten so glänzend in die Saison gestartet war, liegt sogar nur noch um einen einzigen Zähler besser im Rennen als die Hoisdorfer. Wir wollen von den Südstormarnern und in Zukunft zwar keine Wunderdinge erwarten, aber ein Mitmischen der Truppe, die zuletzt drei Siege hintereinander feiern konnte, in der Spitzengruppe muß man wohl in seine Rechnung einbeziehen. Der SC Union dagegen bleibt weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz, hat aber die nächsten drei vor ihm rangierenden Mannschaften noch in „Griffweite“ und braucht die Flinte noch lange nicht ins Korn zu werfen. Daran, daß sie in dieser Saison wohl bis zum Ende in den Abstiegskampf verwickelt sein werden, werden sich die Oldesloer wohl gewöhnen müssen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 8.11.1982

 

Sonnabend, 13. November 1982

Hoisdorf will noch weiter nach oben

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd haben es die beiden Stormarner Mannschaften am Wochenende mit Tabellennachbarn zu tun, Aufsteiger TuS Hoisdorf, nach zuletzt drei Siegen hintereinander schon auf dem fünften Platz angelangt, muß den Tabellenvierten VfL Bad Schwartau aufsuchen. Die Schwartauer waren großartig in die Saison gestartet, haben dann aber doch sehr nachgelassen, so daß die Schützlinge von Trainer Peter Püschel auch dort eine gute Siegchance haben sollten, auch wenn sie sicherlich nicht Favorit sind. Von schicksalhafter Bedeutung ist das Heimspiel des SC Union Oldesloe gegen Schlußlicht SV Fehmarn. Die Oldesloer dürfen sich gegen diesen Konkurrenten im Abstiegskampf einfach keinen Punktverlust erlauben, wenn ihre Sorgen nicht noch größer werden sollen, als sie es ohnehin schon sind.

STORMARNER TAGEBLATT vom 13.11.1982

 

Ergebnisse 13./14. November 1982:

Rantzau Itzehoe – BW Wesselburen

3:0

Heider SV II – Eutin 08 II

1:2

FC Burg – Eintracht Segeberg

2:1

VfB Lübeck II – SV Hansühn

5:2

VfL Bad Schwartau – TuS Hoisdorf

2:1 Abbruch

Union Oldesloe – SV Fehmarn

1:4

TSV Lägerdorf – SV Sereetz

2:3

TSV Neustadt – Rot-Weiß Moisling

3:2

 

Montag, 15. November 1982

Spielabbruch überschattet alles

(mth) Tagesgespräch in der Fußball-Landesliga Süd ist ohne Zweifel der Spielabbruch der Begegnung VfL Bad Schwartau gegen TuS Hoisdorf. Die Schwartauer führten nach 68 Minuten gegen den Stormarner Aufsteiger mit 2:1, hatten zu diesem Zeitpunkt aber nur acht Spieler auf dem Feld, als sich der Unparteiische von Spielern, Betreuern und Zuschauern – die Aussagen widersprechen sich hier – bedroht fühlte und die Partie deshalb abbrach. Diese Geschehnisse werden vor dem Sportgericht sicherlich noch Folgen haben. Dort wird dann auch über die Wertung des Spieles entschieden werden. Unrühmlich für den Landesliga-Fußball, das läßt sich sagen, ohne dem Urteil des Sportgerichts vorzugreifen, waren die Vorfälle in Bad Schwartau allemal. Stormarns zweiter Vertreter in dieser Klasse, der SC Union Oldesloe, wird vom zwölften Spieltag ebenfalls keine guten Erinnerungen behalten. Allerdings sind seine Sorgen rein sportlicher Natur. Gegen Schlußlicht SV Fehmarn kassierten die Oldesloer auf eigenem Platz eine bittere 1:4-Niederlage, an der sie sicherlich noch lange zu beißen haben werden. Die Schützlinge von Trainer Hans-Dieter Vernimb blieben auf dem vorletzten Tabellenplatz.

STORMARNER TAGEBLATT vom 15.11.1982

 

Sonnabend, 20. November 1982

TuS Hoisdorf will ganz nach vorne

(mth) In der Fußball-LandesIiga Süd hat Aufsteiger TuS Hoisdorf am Sonntag mit der zweiten Mannschaft des VfB Lübeck den Spitzenreiter bei sich zu Gast. Den Schützlingen von Trainer Peter Püschel bietet sich dabei die große Chance, mit einem Sieg ganz in die Spitzengruppe dieser Klasse vorzustoßen. Die Hoisdorfer sind in diesem Spiel sicherlich nicht favorisiert, aber da niemand von ihnen einen Sieg verlangen kann, können sie ganz unbelastet auftreten. Abzuwarten bleibt allerdings, wie sie die skandalösen Umstände der Begegnung vom letzten Sonntag in Bad Schwartau überwunden haben. Nachwehen vom letzten Sonntag wird sicherlich auch der SC Union Oldesloe noch verspüren. Mit der Leistung von der 1:4-Niederlage gegen Schlußlicht SV Fehmarn wird für die Oldesloer beim SV Sereetz nichts zu holen sein.

STORMARNER TAGEBLATT vom 20.11.1982

 

Ergebnisse 20./21. November 1982:

Heider SV II – Rantzau Itzehoe

2:2

SV Hansühn – FC Burg

1:0

BW Wesselburen – TSV Neustadt

1:1

Rot-Weiß Moisling – TSV Lägerdorf

1:1

SV Sereetz – Union Oldesloe

1:1

SV Fehmarn – VfL Bad Schwartau

0:1

TuS Hoisdorf – VfB Lübeck II

1:1

 

Montag, 22. November 1982

Ein Tag der vielen Unentschieden

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd, in der mit der Partie Eutin 08 II gegen Eintracht Segeberg ebenfalls ein Spiel den schlechten Witterungsverhältnissen zum Opfer fiel, dominierten in den restlichen sieben Spielen unentschiedene Spielausgänge. Nicht weniger als fünf der sieben Begegnungen endeten mit einem Remis, vier davon alleine mit einem 1:1. Dazu zählten auch die beiden Spiele der Stormarner Mannschaften. TuS Hoisdorf trotzte auf eigenem Platz Spitzenreiter VfB Lübeck II, wobei die Hansestädter nur durch einen umstrittenen Foulelfmeter zum Ausgleich kamen, und der SC Union Oldesloe schaffte ein wertvolles Remis beim Tabellenzweiten SV Sereetz. Die beiden einzigen Sieger, jeweils mit 1:0, des Tages hießen SV Hansühn (gegen den FC Burg) und VfL Bad Schwartau (bei Schlußlicht SV Fehmarn). In der Tabelle gab es bei diesen ausgeglichenen Spielverläufen keine Veränderungen, sieht man einmal davon ab, daß sich die Hansühner vom neunten auf den siebenten Rang vorschoben.

STORMARNER TAGEBLATT vom 22.11.1982

 

Sonnabend, 27. November 1982

Schlüsselspiel für den SC Union

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd hat der SC Union Oldesloe am Sonntag ein ausgesprochenes Schicksalsspiel. Die Truppe von Trainer Hans-Dieter Vernimh darf sich im Heimspiel gegen RW Moisling, der punktgleich mit den Oldesloern auf dem drittletzten Tabellenplatz liegt, unter keinen Umständen eine neuerliche Heimniederlage leisten wie vor 14 Tagen gegen Schlußlicht SV Fehmarn. Mit einer Leistung wie am letzten Wochenende in Sereetz müßte den Unionern eigentlich ein Sieg gelingen. Nicht chancenlos ist sicherlich auch der seit Wochen unbesiegte TuS Hoisdorf. Beim Tabellendritten FC Burg hängen die Trauben zwar besonders hoch, aber der Aufsteiger hat dort nichts zu verlieren und kann unbeschwert aufspielen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 27.11.1982

 

Ergebnisse 27./28. November 1982:

VfB Lübeck II – SV Fehmarn

4:1

Eintracht Segeberg – SV Hansühn

3:2

FC Burg – TuS Hoisdorf

1:1

VfL Bad Schwartau – SV Sereetz

1:1

Union Oldesloe – Rot-Weiß Moisling

0:1

TSV Lägerdorf – BW Wesselburen

4:1

TSV Neustadt – Heider SV II

3:0

Eutin 08 II – Rantzau Itzehoe

4:4

 

Montag, 29. November 1982

VfB II ist fast schon Herbstmeister

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd hat die zweite Mannschaft des VfB Lübeck den Herbstmeistertitel so gut wie in der Tasche. Während die Lübecker Schlußlicht SV Fehmarn glatt mit 4:1 besiegten, büßten alle Konkurrenten Punkte ein. Aufsteiger SV Sereetz und der VfL Bad Schwartau trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden, und mit dem gleichen Ergebnis mußte sich der FC Burg auf eigenem Platz gegen den Aufsteiger aus Stormarn, TuS Hoisdorf, begnügen. Für die Schützlinge von Trainer Peter Püschel war es bereits das fünfte Spiel hintereinander ohne Niederlage und als derzeitiger Tabellensechster haben die Südstormarner den Kontakt zur Tabellenspitze noch lange nicht verloren. So gut es zur Zeit um die Hoisdorfer bestellt ist, so schlecht sieht es zur Zeit für den zweiten Vertreter unseres Kreises in dieser Klasse aus. Der SC Union Oldesloe verlor, nachdem er vor zwei Wochen schon auf eigenem Platz Schlußlicht SV Fehmarn unterlag, gestern gegen RW Moisling mit 0:1 erneut gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf auf eigenem Platz. In dieser Verfassung werden es die Oldesloer sehr schwer haben, den Kampf um den Klassenerhalt erfolgreich zu bestehen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 29.11.1982

 

Sonnabend, 4. Dezember 1982

Entscheidung fällt in Sereetz

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd wird am Wochenende die Hinrunde abgeschlossen. Es steht dann lediglich noch die Partie Eutin 08 II gegen Eintracht Segeberg aus und eventuell eine Wiederholung des abgebrochenen Spiels zwischen VfL Bad Schwartau und TuS Hoisdorf, worüber das SHFV-Sportgericht am 9. Dezember entscheidet. Spitzenspiel des Wochenendes ist die Partie zwischen SV Sereetz und VfB Lübeck II, wobei die Sereetzer den Lübeckern nur mit einem sehr klaren Sieg den Herbstmeistertitel noch streitig machen können. Von den beiden Stormarner Mannschaften ist TuS Hoisdorf (gegen Eintracht Segeberg) eher ein Punktgewinn zuzutrauen als dem SC Union Oldesloe, der bei BW Wesselburen antritt.

STORMARNER TAGEBLATT vom 4.12.1982

 

Ergebnisse 4./5. Dezember 1982:

SV Hansühn – Eutin 08 II

1:1

Heider SV II – TSV Lägerdorf

5:2

SV Sereetz – VfB Lübeck II

2:1

Rantzau Itzehoe – TSV Neustadt

4:4

BW Wesselburen – Union Oldesloe

1:0

Rot-Weiß Moisling – VfL Bad Schwartau

0:0

SV Fehmarn – FC Burg

0:5

TuS Hoisdorf – Eintracht Segeberg

5:0

 

Montag, 6. Dezember 1982

SV Sereetz gewann das Spitzenspiel

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd konnte der SV Sereetz das Spitzenspiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Lübeck mit 2:1 für sich entscheiden. Der Aufsteiger zog damit nach Punkten mit den Lübeckern gleich, konnte diesen aber den Gewinn des Herbstmeistertitels nicht mehr streitig machen. Um die Hansestädter auch in der Tordifferenz zu überholen, hätte es eines wesentlich höheren Erfolges der Sereetzer bedurft. So großartig, wie für den Stormarner Aufsteiger TuS Hoisdorf die erste Halbserie insgesamt gelaufen ist, so großartig beendete die Truppe von Trainer Peter Püschel auch die Hinrunde. Mit 5:0 triumphierten die Südstormarner unerwartet hoch über Eintracht Segeberg. Zur Zeit belegen sie damit weiterhin den sechsten Rang, sollte ihnen aber das SHFV-Sportgericht am Donnerstag dieser Woche nachträglich die Punkte aus dem abgebrochenen Spiel beim VfL Bad Schwartau zuerkennen, womit wir eigentlich rechnen, stießen sie bis auf den vierten Platz vor, nur ganze zwei Punkte hinter den beiden führenden Mannschaften. Da ist für die am 23. Januar beginnende Rückrunde dann wirklich noch alles drin. Weit schlechter sieht es für den SC Union Oldesloe aus. Eine 0:1-Niederlage bei BW Wesselburen zementierte den vorletzten Tabellenplatz der Oldesloer. In der Rückrunde wird die Truppe von Trainer Hans-Dieter Vernimb ganz anders auftrumpfen müssen, wenn der Klassenerhalt noch geschafft werden soll.

STORMARNER TAGEBLATT vom 6.12.1982

 

Sonnabend, 11. Dezember 1982

In den Fußball-Ligen neigt sich die Hinrunde ihrem Ende zu

(mth) In den Fußballklassen, in denen sich Stormarner Mannschaften tummeln, geht es langsam in eine mehr oder weniger ausgiebige Winterpause. …

Mit der Partie Eutin 08 II gegen Eintracht Segeberg wird die Herbstserie in der Landesliga Süd endgültig beendet, Für die Ostholsteiner geht es darum, den Abstand zu den abstiegsgefährdeten Mannschaften weiter zu vergrößern, während die Segeberger Anschluß an die Spitzengruppe halten wollen, wobei abzuwarten bleibt, wie gut sie die hohe 0:5-Niederlage am letzten Wochenende bei TuS Hoisdorf verdaut haben.

STORMARNER TAGEBLATT vom 11.12.1982

 

Ergebnis 12. Dezember 1982:

Eutin 08 II – Eintracht Segeberg

2:1

 

Montag, 13. Dezember 1982

Eutin 08 II stieg ins Mittelfeld auf

(mth) Im einzigen Nachholspiel in der Fußball-Landesliga Süd schaffte am Wochenende die zweite Mannschaft von Eutin 08 einen 2:1-Erfolg über Eintracht Segeberg. Die Eutiner schafften damit den Anschluß an das Tabellenmittelfeld und dorthin zurückgefallen sind auch endgültig die Segeberger mit nun ausgeglichenem Punktekonto. Bis auf die Begegnung VfL Bad Schwartau gegen TuS Hoisdorf, die nach dem Urteil des SHFV-Sportgerichts am 18. Dezember nachgeholt wird, ist die Hinrunde in der Landesliga nun endgültig abgeschlossen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 13.12.1982

 

Sonnabend, 18. Dezember 1982

Hoisdorf kann noch aufholen

(mth) In der Fußball-Landesliga Süd wird am Wochenende die Hinrunde der Saison 1982/03 mit der Begegnung VfL Bad Schwartau gegen TuS Hoisdorf endgültig abgeschlossen. Diese Partie war am 14. November bekanntlich nach 68 Minuten beim Stande von 2:1 für die Schwartauer abgebrochen worden. Der Unparteiische hatte sich zu diesem Zeitpunkt von den Gastgebern, die zu der Zeit nur noch acht Spieler auf dem Feld hatten, bedroht gefühlt und das Spiel abgebrochen. Das SFFV-Sportgericht hielt seine Beweggründe dafür in der Verhandlung in der vorletzten Woche aber nicht für hinreichend und ordnete die Neuansetzung an. Der Ausgang der Begegnung am Sonnabend in der Marmeladenstadt, die hoffentlich unter etwas gesitteteren Umständen über die Bühne geht, könnte noch zu einigen Verschiebungen in der oberen Tabellenhälfte führen. Die Hoisdorfer, die sich als Aufsteiger in ihrer ersten Saison so prächtig geschlagen haben, könnten bei einem doppelten Punktgewinn noch vom sechsten auf den vierten Tabellenplatz vorstoßen, ganze zwei Punkte dann hinter Herbstmeister VfB Lübeck II. Bei einem Remis, das wir der Truppe von Trainer Peter Püschel in der zuletzt so prächtigen Verfassung wenigstens zutrauen, würde immerhin noch der fünfte Platz herausschauen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 18.12.1982

 

Ergebnis 18. Dezember 1982:

VfL Bad Schwartau – TuS Hoisdorf

0:0

 

Montag, 20. Dezember 1982

(mth) … In der Landesliga Süd trotzte der TuS Hoisdorf dem VfL Bad Schwartau im Wiederholungsspiel für das am 14. November abgebrochene Spiel ein torloses Unentschieden ab. Die Truppe von Trainer Peter Püschel schob saich damit auf den fünften Tabellenplatz hinter VfB Lübeck II, SV Sereetz, FC Burg und VfL Bad Schwartau vor und hat bei nur drei Punkten Rückstand zum Herbstmeister für die Rückrunde noch alle Chancen.

STORMARNER TAGEBLATT vom 20.12.1982

 

Sonnabend, 22. Januar 1983

Auftakt mit nur drei Spielen

(mth) Nach langer, langer Winterpause beginnt am Wochenende auch in der Fußball-Landesliga Süd endlich wieder der Spielbetrieb. Die zweithöchste Spielklasse des Landes startet die Rückrunde der Saison 1982/83 allerdings nur mit einem Minimalprogramm.

Von der Staffelleitung sind für den ersten Rückrundenspieltag nur drei Begegnungen angesetzt. Zu den zehn Mannschaften, die die Winterpause noch eine Woche- länger ausdehnen können, zählen auch die beiden Stormarner Vertreter in dieser Klasse, TuS Hoisdorf und SC Union Oldesloe.

Mit von der Partie sind aber die beiden Teams, die nach der Herbstserie die Tabelle punktgleich anführen, VfB Lübeck Il und SV Sereetz. Die-Hansestädter haben sich dabei wegen der besseren Tordifferenz den Herbstmeistertitel gesichert und diese Position wollen sie im Heimspiel gegen den TSV Lägerdorf untermauern. Auf dem Papier nimmt sich dabei ihre Aufgabe auch leichter aus als die der Sereetzer, die bei Eutin 08 II antreten, aber darauf ist nicht unbedingt etwas zu geben, sind Überraschungen doch in der Hinrunde stets an der Tagesordnung gewesen. In der dritten Partie müßte Blau-Weiß Wesselburen zu einem leichten Sieg über Schlußlicht -SV Fehmarn kommen können.

STORMARNER TAGEBLATT vom 22.1.1983

 

Ergebnisse 22./23. Januar 1983:

VfB Lübeck II – TSV Lägerdorf

2:0

Eutin 08 II – SV Sereetz

1:1

BW Wesselburen – SV Fehmarn

1:1

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok