SC Union Oldesloe

Die Spielzeit 1979/80 – Allgemeines

 

Sonnabend, 5. Januar 1980

SC Union Oldesloe 07 e.V. – Der Vorstand

Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, dem 18. Januar 1980, 20.00 Uhr im Vereinslokal „Café Vaterland" in Bad Oldesloe, Hamburger Straße 15!

Tagesordnung: 1. Eröffnung, 2. Bericht des Vorstandes, 3. Bericht der Abteilungen, 4. Bericht des Kassenwartes, 5. Bericht der Kassenprüfer, 6. Entlastung des Kassenwartes, 7. Entlastung des Vorstandes, 8. Neuwahlen (1. Vorsitzender, Schriftführer, Kassenprüfer), 9. Ehrungen.

Diese Tagesordnung kann auf Antrag bis zum Beginn der Versammlung erweitert werden! Der Vorstand, Rowlin, 1. Vorsitzender.

STORMARNER TAGEBLATT vom 5.1.1986

 

Freitag, 18. Januar 1980

Jahreshauptversammlung

(mth) Im Vereinslokal „Café Vaterland“ führt der SC Union Oldesloe heute ab 20 Uhr seine Jahreshauptversammlung durch. Obwohl die Tagesordnung mit Rechenschaftsberichten des Vorstandes und der Abteilungen, Neuwahlen (1. Vorsitzender und Schriftführer) und Ehrungen keine Besonderheiten aufweist, erhofft sich der Vorstand eine rege Beteiligung.

STORMARNER TAGEBLATT vom 18.1.1980

 

Freitag, 18. Januar 1980

Beim SC Union lief alles wie geschmiert

Jahreshauptversammlung dauerte nicht einmal 60 Minuten

(mth) Wenn der VfL Oldesloe, mit rund 3000 Mitgliedern der mit Abstand größte Sportverein der Kreisstadt, seine Jahreshauptversammlungen abzuhalten pflegt, dauern diese dank der generalstabsmäßigen Vorbereitung durch Walter Busch und seiner Mannschaft selten länger als zwei oder zweieinhalb Stunden, was im Vergleich zu anderen Veranstaltungen dieser Art schon eine Rarität ist.

Beim Nachbarverein des VfL, dem SC Union Oldesloe aber werden diese Marken noch bei weitem unterboten. Im Vereinslokal „Café Vaterland“ war der „Spuk“ trotz viertelstündiger Verspätung zu Beginn schon knapp 60 Minuten nach der offiziellen Eröffnung vorüber.

Das liegt nun nicht daran, daß der Union-Vorstand solche Veranstaltungen etwa noch penibler als der Nachbar vorbereitet, man sieht die Angelegenheit im Gegenteil eher locker, sondern hat viel mehr wohl seine Ursache darin, daß der Verein mit nun 320 Mitgliedern eben nur ein Zehntel des Mitgliederbestandes des VfL aufweist.

Und auch auf diese Zahl ist man beim SC Union erst in den letzten zwei Jahren gekommen. Seit der Vorstand in seiner jetzigen Zusammensetzung unter der Führung von Edgar Rowlin im Amt ist, so wurde im Rechenschaftsbericht herausgehoben, hat sich der Mitgliederbestand von 190 auf 320 erhöht, was einer Steigerung von rund 68 Prozent gleichkommt. Im gleichen Zeitraum ist die Anzahl der Sparten von zwei (Fußball und Gymnastik) auf sechs – hinzugekommen sind Handball, Badminton, Volleyball und neuerdings Damenfußball – angestiegen.

Höhepunkt des letzten Jahres, das wurde immer wieder betont, war die Erringung der Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga Lübeck durch die erste Herrenmannschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga Süd. Auch ansonsten war man mit der sportlichen Entwicklung in allen Sparten zufrieden, wenn man einmal davon absieht, daß die Handballerinnen des Vereins mit ihren Trainingsmöglichkeiten nicht recht einverstanden sind.

Recht gut ist es um die Finanzen des Vereins bestellt. Einnahmen von rund 53.600 DM standen 1979 Ausgaben von etwa 48.000 DM gegenüber. Zusammen mit einem Übertrag aus dem Jahr 1978 hat der SC Union einen Bestand von rund 14.000 DM, wovon man schon jetzt eine Rücklage von 5.000 DM für eine würdige Begehung des 75jährigen Vereinsjubiläums im Jahr 1982 gebildet hat.

Zügig verliefen die anstehenden Neuwahlen. Edgar Rowlin wurde für weitere zwei Jahre in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt und auch die Neuwahl von Martina Jeromin als Schriftführerin für den freiwillig ausscheidenden Rüdiger Reinicke erfolgte einmütig. Eine dritte Wahl wurde im Laufe der Versammlung dann überflüssig. Christel Heller, deren Wahlperiode noch nicht ablief, hatte bei Abgabe ihres Kassenberichtes zwar Amtsmüdigkeit erkennen lassen, erklärte sich dann aber, nachdem man ihr Unterstützung für ihr schweres Amt zugesagt hatte, zur weiteren Mitarbeit doch bereit.

Ehrungen waren dann der letzte Tagesordnungspunkt. Ernst Schröder, seit 1924 im Verein, wurde die goldene Ehrennadel zuerkannt. Auguste „Guschi“ Karp, Uwe Martens und Jürgen Reimann erhielten für 25jährige Treue zum Verein die silberne Ehrennadel, und Helmut Nossol, Senior der ersten Fußballmannschaft, der auch im fünften Lebensjahrzehnt noch in der Landesliga munter mitmischt, erhielt die gleiche Auszeichnung für besondere sportliche Verdienste.

STORMARNER TAGEBLATT vom 21.1.1980

 

Mittwoch, 23. Januar 1980

Als fünfter Stormarner Verein – neben TuS Hoisdorf, SV Westerau, SV Rehhorst und JuS Fischbek – hat der SC Union Oldesloe nun eine Damenfußballmannschaft gegründet

Nach fast zweimonatigem Training hatte die Mannschaft am letzten Sonntag in Ratzeburg ihre erste Bewährungsprobe zu bestehen, als sie sich an einem Hallenturnier in Ratzeburg beteiligte. Nach Niederlagen gegen TSV Gudow (0:1), SV Lienau (0:1) und den späteren Turniersieger SV Ratzeburg II (0:6) und einem 1:1-Unentschieden gegen den SV Westerau belegte die neugebildete Mannschaft am Ende zwar nur den letzten Platz von zehn Mannschaften, aber den Mut hat man deswegen keineswegs verloren. im Gegenteil: Am Ende gab man die Parole aus, der letzte Platz sei „reine Taktik“ gewesen, denn während die davor placierten Teams „nur“ eine Urkunde bekamen, gab es für das Schlußlicht einen hübschen Trostpreis. Die Oldesloer Damen, die an jedem Mittwoch von 19 bis 20 Uhr in der Turnhalle der Stadtschule trainieren, wollen sich in der nächsten Saison auch an Punktspielen beteiligen. Bis dahin versuchen sie, ihr Können in Freundschaftsspielen zu steigern.

Zur Mannschaft gehören: Betreuer Rolf Schwien, Gudrun Röpke, Traute Barkmann, Beate Kruse, Ingrid Schwien, Trainer Klaus-Dieter Prelle, Wiebke Vollstedt, Corinna Krebs, Sonja Viercke, Hilke Schreiber und Uta Stademann.

STORMARNER TAGEBLATT vom 23.1.1980

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok